Markttechnik – 3 Handelsstile und worauf du achten solltest

Viele handeln nach Markttechnik, wissen aber nicht wie sie es genau anwenden sollen, da das Fachwissen fehlt. In folgenden Video gehe ich auf die drei Handelsstile „Ausbruchshandel“, „Bewegungshandel“ und den „Trendhandel“ ein. Je mehr man vom Markt verlangt, desto wichtiger wird natürlich die Grosswetterlage!

Doch was ist die Grosswetterlage? Sie sagt aus ob wir uns in einer guten Marktphase befinden oder nicht. Diese Marktphase ist in Kategorien eingeteilt, die bestimmen welchen Handelsstil wir anwenden und welche Setups umgesetzt werden. Die Grosswetterlage wird meistens stark unterschätzt, obwohl sie sehr wichtig ist um die Trefferquoten zu erhöhen und um fachlich richtige Setups abzusetzen. Ich möchte nun über meine eigenen Erfahrungen berichten, die ich im Ausbruchshandel, Bewegungshandel und dem Trendhandel gemacht habe.

Bei dem Ausbruchshandel sollte das CRV bei 1:1 liegen und die Trefferquote sollte zwingend mindestens 51 % sein, denn sonst verdient man nichts.

Der Ausbruchshandel hat grundsätzlich eine höhere Trefferquote. Die Technik ist in diesem Handelsstil einfach umzusetzen, da der Initialstopp unverändert bleibt. Da man hier schneller zum Resultat gelangt, ist man mental auch nicht allzu gefordert.

Bei dem Bewegungshandel sollte der CRV bei 2:1 liegen, da die Trefferquote meistens gerade bei 50 % liegt. Die Technik ist etwas schwieriger da der Initialstopp bewegt wird mittels Aussenstab und man den Markt ständig beobachten muss (wobei es mittlerweile automatisierbar ist). Bei diesem Handelsstil wird man emotional eher schwach bis mittelmässig gefordert.

Bei dem Trendhandel sollte der CRV mindestens bei 2:1 liegen und die Trefferquote entsprechend zwischen 20-50 % sein. Die Technik ist auch hier etwas schwieriger, da man den Initialstopp mittels den steigenden hoch/tief Punkten nachziehen muss. Oftmals sucht man sich die falschen Tief- und Hochpunkte aus, weil sie einer anderen Trendgrösse zugehörig sind. Daher passieren auch hier, die meisten Fehler. Bei diesem Handelsstil wird man mental gefordert, da man wieder gemachte Buchgewinne abgeben muss. Dieser Handelsstil ist zwar relativ einfacher von der Umsetzung her, jedoch haben hier die meisten Trader Schwierigkeiten mit den gemachten Buchgewinnen bzw. schrumpfenden Buchgewinnen umzugehen und schliessen die Position meist deutlich zu früh. Somit wird der Trendhandel für die meisten nie profitabel werden.

Wenn du weitere Videos sehen möchtest, so abonniere meinen Youtube Kanal und du wirst immer benachrichtigt, sobald ein neues Video erscheint. Good trades!

Comments are closed.