Was ist wichtig beim Forex Broker?

Heute beschäftigen wir uns mit dem zweiten Teil der Artikel Serie, von ’Welcher Broker passt zu mir‘ geht es zu: Was ist wichtig beim Forex Broker? Ich habe schon im letzten Artikel erwähnt, dass ich mich für die „günstigere Variante“ entschieden habe, somit habe ich mir einen Forex Broker ausgesucht. Was ist denn wichtig, wenn man sich für einen Forex Broker entscheidet?

Sie möchten es ja richtig machen Stimmts? Dann ist es schon mal Grundsätzlich so, das die meisten Broker, die unter den Top Ten sind, auch nur Forex bieten. Das heisst keine andere Asset Klassen wie Aktien oder Futures. Weiterhin sollten Sie, zumindest was das Forextrading betrifft, einen Broker wählen der ECN (electronic communications network ) basiert ist. Dieses Kommunikations Netzwerk, wie es der Name schon sagt, ermöglicht das kommunizieren, mit anderen Banken bzw. Liquidity Providern. Somit gibt es einen ECN Markt. Das wesentlich und entscheidende kommt jetzt, denn ein „ECN“ Markt bzw. die Währungspaare die dort gehandelt werden, sind eben gehandelte und keine gestellten Märkte wie bspw. CFD Produkte.

Daher ist es sicher das erste was Sie als zukünftiger Profi Trader beachten sollten. Der „ECN“ Markt bietet sehr geringe Spreads, wo andere Produkte praktisch nie hinkommen. Das heisst für Sie, Sie bezahlen weniger und sind absolut geeignet für Scalp Trader oder auch normale Daytrader wie ich. Somit sind Stopp- Fishing, hohe Slippages und Re-Qutoes praktisch ausgeschlossen.

Die meisten ECN Broker sind auch gleichzeitig STP Broker (Straight Through Processing Broker), was nicht anderes heisst als, das der Broker mit einem oder mehreren Liyquidity Providern verbunden ist und somit dem Kunden, sprich Ihnen als Trader die besten Preise bieten kann. Je mehr Partner vorhanden sind, desto grösser ist die Chance, das der Spreads so gering sind, das man schon fast von kostenlos reden kann.

Bei einem ECN Broker, bezahlen Sie meistens eine feste Gebühr, wie bei Aktien oder Futures. Bekommen aber dafür super Spreads mit hoher Verlässlichkeit und Qualität (auch von Brokern abhängig).

Fern halten sollten Sie sich meiner Meinung nach von Market Makern, bei denen Sie das alles nicht haben, was ich gerade aufgezählt habe. Die Spreads sind Teilweise astronomisch gross, hohe Slippages oder Re- Quotes sind möglich und das kann ich sagen, weil ich selbst mal einer von deren Kunden war. Also es gibt viele Schwarze Schafe in dieser Branche. Wenn Sie nicht gleich im Wochen oder Tageschart Unterwegs sind, dann spielen die kleinen Beträge eine sehr grosse Rolle. Aber selbst dann, wenn Sie sich irgendwann dafür entscheiden Daytrading zu betreiben, spätestens dann, müssten Sie wieder wechseln.

Eine weitere Überlegung die man sich machen sollte ist, was bietet mir der Forex Broker sonst noch an Optionen? Kann ich bspw. eine externe Handelsplattform anschliessen, mit der ich in Zukunft arbeiten möchte? Der meisten Forex Broker bieten natürlich den Zugang über MT4 oder MT5, jedoch gibt es auch noch andere Plattformen, eines davon, was ich selbst nutze ist AgenaTrader. Mehr zu AgenaTrader gibt es in einem anderen Beitrag. Selbstverständlich gibt es auch andere Plattformen auf die ich jetzt  nicht näher eingehe.

Wenn das möglich sein sollte, so bleiben im Prinzip nur noch zwei offene Frage und zwar, will ich dass der Broker im Deutschsprachigen Raum eine Filiale hat oder gar ganz ein Deutschsprachiges Unternehmen ist? Je nach Kapital, kann das natürlich bei dem ein oder anderen, eine Überlegung sein, die man auch anstellen sollte. Somit kann man das Ganze schon sehr eingrenzen. Wir haben hier im Deutschsprachigen Raum dennoch viele Forex Broker. Für welchen entscheide ich mich?

Um auf diese Frage schlussendlich auch noch eine Antwort zu finden, gibt es die letzte wichtige Frage und zwar, welcher kann mir auch gleichzeitig einen guten Support bieten (überragend muss er nicht sein, denn soviel gibt es nicht zu besprechen). So und jetzt kann man eine Entscheidung treffen. Für welchen ich mich Entschieden habe, verrate ich Ihnen im nächsten Beitrag. Dort werde ich Ihnen diesen Broker konkret vorstellen. Und an dieser Stelle nochmals erwähnt, es ist meine Erfahrung die ich gemacht habe und meiner Ansicht nach gibt es vielleicht noch ein bis zwei Broker die mithalten könnten, ansonsten ist dieser für mich der absolute Favorit, wenn es darum geht, ein professionelles Trading Tool bzw. Trading Plattform zu verwenden, das ebenfalls von vielen „Unbekannten“ Profis und gross Unternehmern genutzt wird.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir hier einen Kommentar hinterlassen und mir ein feedback geben!

Falls Sie den ersten Teil der Artikel Serie verpasst haben, finden Sie folgend den Link:

Welcher Broker passt zu mir? Teil 1 der Artikel Serie

Good Trades

About The Author

Gürkan

Gürkan Yildirim handelt seit 2007 aktiv an den Börsenmärkten. Mittlerweile gibt es keine "Lieblingsmärkte" mehr, denn der markttechnische Handel bietet die Chance in jedem liquiden Wert, dabei spielt es keine Rolle ob Futures-, Aktien- oder Devisen. Seit Anfangs 2012 ist er mit seiner Dienstleistung "Trader Akademie" online gegangen, indem Tradinganfänger den markttechnisch orientierten Handel erlernen.

Leave A Response

* Denotes Required Field